Literatur & Kunst

Luci van Org - Musikerin, Autorin, Grafikerin - und Nerthuskreis- Mitglied

 

Nicht nur privat, sondern auch in meiner kreativen Arbeit beschäftige ich mich sehr gerne und viel mit dem germanischen Heidentum-  möglichst immer mit Humor (genau, wie unsere Vorfahren) und für alle verständlich. Trotzdem ist es mir sehr wichtig, mich dabei immer auf seriöse wissenschaftliche Quellen und historische Fakten zu beziehen. Auch, um zu beweisen, dass die uralten Mythen mit hässlich- braunen Brut- und Boden- Ideologien beim besten Willen nicht zusammenpassen. Meinen Teil dazu beizutragen, der Vereinnahmung der wunderschönen Geschichten durch rassistische Widerlinge ein Ende zu setzen, sehe ich als eine meiner wichtigsten Aufgaben.

 

Conny Döring - "Norne" - Spakona - und Nerthuskreis- Mitglied

 

 

Ich bin schon seit etlichen Jahren heidnisch unterwegs. Obwohl mein Herz doch sehr für die Götter des nordischen Pantheon schlägt, würde ich mich nicht als reinen Asatru bezeichnen. Eher als keltogermanische Hagezusse. Das ist mit einen Augenzwinkern zu verstehen und will meinen,daß in meinem Leben auch durchaus andere Wesenheiten Platz haben. Seit langem beschäftige ich mich auch mit den geheimnisvollen Schriftzeichen der Nordmänner, den Runen. Ich nutze sie als Schrift- und Weihezeichen aber auch zur Divination. Seit Kurzem habe ich mit der Schnitzerei begonnen. Hauptsächlich stelle ich die nordischen Götter dar. Dabei versuche ich ,mich an den Pfahlgöttern zu orientieren wie sie uns aus Verschiedenen archäologischen Funden bekannt sind. Aber auch andere Projekte warten noch auf ihre Verwirklichung. Mit Leidenschaft sitze ich auch an meiner Nähmaschine. Dabei entstehen Patchworkdecken, Taschen,Kleidungsstücke und Alles was sich nähen lässt. In meiner raren Freizeit beschäftige ich mich mit Archäologie. Ich bin im Ehrenamt Bodendenkmalpfleger.

 

benSwerk – Zeichenprojekt „Weitere Welten“

 

In meinem seit 2015 andauerndem Zeichenprojekt „Weitere Welten“ beschäftige ich mich mit der nordischen Mythologie. 

 

Dazu dienen die überlieferten Texte aus der Edda und anderen Quellen als Anregung, wobei ich die Erzählungen mit einem eigenen Blickwinkel interpretiere. Eine an Rorschachs Methode angelehnte Arbeitstechnik ermöglicht es mir, beim Zeichnen gezielt Unbewußtes mit einzubeziehen.

 

Die Binderunen, die zu den jeweiligen Bildern entstehen, behandeln einen weiteren, verborgenen Aspekt der Thematik. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nerthuskreis